top of page
Crippa%20203_edited.jpg
Cornels%20Logo%20ArtStore%20neg%202020_e

COLLECTION

KLAUS FREY

 

1928 - 2019

 

200 x 200 cm

PrintArt auf Leinwand

  • Wix Facebook page

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/3

CORNEL FREY

Visueller Künstler, Creativ-Director, Grafiker mit Sitz in Johannisberg.

Inhaber zweier Guesthäuser und einer Cafébar & Vinothek im Rheingau

 

Das Arbeiten von mehr als 25 Jahren in der Werbung als Grafiker, Art-Direktor und Creative-Director gab ihm einen außergewöhnlichen Einblick in die Menschheit und die globale Gesellschaft.

2019 dann der Nachlass des Vaters KLAUS FREY, der ihm 800 Exponate hinterließ. Was ihn dazu inspirierte, diese Bilder, Zeichungen in neue Kunstwerke zu übersetzen. 

Durch das nachträgliche Bearbeiten entstanden außergewöhnliche, eigenwillige neue Werke.

Mein Anspruch

 

Ich verstehe, dass der Erwerb eines Kunstwerkes eine sehr persönliche und aufregende Erfahrung ist.

 

Ich möchte, dass Sie sich beim Kauf über unsere Website sicher fühlen und garantieren Ihnen, dass ich Ihnen von der Bestellung bis zur Einrahmung auf jede erdenkliche Weise helfen werden, damit Sie Ihr Kunstwerk in vollen Zügen genießen können.

 

In dem seltenen Fall, dass Ihnen das Kunstwerk nicht gefällt, sobald Sie es erhalten haben, nehmen ich es innerhalb von 30 Tagen mit voller Rückerstattung zurück.

 

Aber um ehrlich zu sein, ist das noch nie passiert :)

 

Für weitere Informationen können Sie sich gerne an mich wenden.

KLAUS FREY
1928 -2019
Architektur und Malerei
Bildschirmfoto 2022-01-16 um 08.15.22.png

Geboren wurde Klaus Frey als jüngstes von 3 Kindern in Wuppertal Barmen. Sein Vater war später Baurat in Trier. Aufgewachsen ist er in Trier Olewig.

Heirat 1955, 4 Kinder

1955 Eintritt in die gbt Wohnungsbaugesellschaft, welcher er bis zur Pension als Vorstand federführend viele Projekte leitete. Unter seiner Feder entstanden in Trier einige Wohngebiete, wie z. b. Mariahof, Schammat,  die Taforster Höhe, Schloss Quint.  Die Europahalle und das Weisshaus. Verschiedenste Bürogebäude für die Provinzial Versicherung. Ein Studentenwohnheim und eine Kirche. Das Schammatdorf lag ihm besonders am Herzen. Auch Restaurierungen von Schloss Monaise und Schloss Weilerbach gehörten dazu.

In den sechziger entwickelte sich ein großer intensiver Freundeskreis, unter anderem auch einige der Trierer Künstler. Wie z. B. Jupp Zimmer und Erich Krämer.

Seine Liebe zur Malerei hat Ihn sein ganzes Leben begleitet. Die ersten Werke entstanden noch während des Studiums in Darmstadt. Als Ausgleich zur Architektur zeichnete und malte er in seiner freien Zeit. Inspiriert von seinen Künstlerfreunden probierte er auch verschiedenste Stile aus.

bottom of page